Ausschuss der Regionen: Stellungnahme zur Plattformarbeit in Vorbereitung

Die Fachkommission für Sozialpolitik, Bildung, Digitales, Beschäftigung, Forschung und Kultur (SEDEC) des Europäischen Ausschuss der Regionen (AdR) bereitet mit einer Anhörung von Interessenträgern eine Stellungnahme zum Papier von Kommission, Rat, Arbeits- und Sozialausschuss sowie AdR vor.

Die Digitalisierung ermöglicht innovative Dienstleistungen, neue Geschäftsmodelle und neue Arbeitsformen in der Organisation. Angespornt durch große Datenmengen und leistungsstarke Technologien wie künstliche Intelligenz (KI), verbindet die Digitalisierung die Welt und fördert die internationale Zusammenarbeit und Straffung der Art und Weise, wie Organisationen arbeiten. Neue Technologien ermöglichen die Automatisierung eines Großteils der Verwaltungsalltagsarbeit. Die Digitalisierung macht Telearbeit und Hybridarbeit zu einer praktikablen Wahl für eine wachsende Anzahl der Unternehmen, was eine flexiblere Arbeitsorganisation ermöglicht. 

Digitale Arbeitsplattformen können Angebot und Nachfrage nach Arbeitskräften effizient aufeinander abstimmen und Möglichkeiten für Kunden und Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer schaffen. Neben diesen Chancen bringt die digitale Transformation auch Herausforderungen mit sich. Die Arbeitsbedingungen in der EU gehören zu den besten der Welt. Mindestanforderungen an Arbeitszeit, Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz, Sozialschutz und Gleichbehandlung von Personen (einschließlich gleicher Entlohnung von Männern und Frauen) sind alle Teil des europäischen Sozialmodells. Die Digitalisierung wirkt sich jedoch auf die Arbeitsmärkte auch in einer Weise aus, die dieses Modell in Frage stellt. Neue Formen der Arbeitsorganisation führen nicht automatisch zu hochwertigen Arbeitsplätzen.

Eine Bertelsmann Studie von 2019 beschreibt für Deutschland, dass 59 Prozent der Plattformarbeiterinnen und –arbeiter  „sehr“ oder „eher“ zufrieden mit dieser Form der Arbeit sind. Sie wünschen sich jedoch eine bessere soziale Absicherung, eine Regulierung des Preiswettbewerbs durch eine Festlegung von Mindestzahlungen, die Schaffung einer Interessenvertretung und eine Art TÜV in Bezug auf die Behandlung der auf der Plattform tätigen Menschen durch die Betreiber der Plattform.

Die Expertinnen und Experten schlagen vor, die auf Plattformen Arbeitenden an der Weiterentwicklung der Plattformen zu beteiligen, eine Transformationssicherung in Form eines bedingungslosen Grundeinkommens zu garantieren, eine Sozialkasse für Plattformarbeiter einzurichten, die Möglichkeit zu mobilem Arbeiten auszuweiten, die Schulung von Angestellten bezüglich digitaler Kompetenzen auszuweiten und eine TÜV-ähnliche Kontrollinstanz einzurichten. (CD)