Erste Ausschreibung im Rahmen des „Energy Breakthrough Catalyst“

Die am 11. Januar 2022 veröffentlichte Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen zielt auf große Technologieprojekte in vier Bereichen ab: sauberer Wasserstoff, nachhaltige Flugkraftstoffe, Direct Air Capture (DAC), also dem direkten Filtern von CO2 aus der Luft, sowie Langzeit-Energiespeicherung.

Die Partnerschaft mit dem „Catalyst“-Programm des durch Bill Gates gegründeten Netzwerks „Energy Breakthrough“ war Anfang November 2021 anlässlich der COP26-Tagung in Glasgow offiziell an den Start gegangen und ist eine gemeinsame Initiative von Europäischer Kommission, Bill Gates und der Europäischen Investitionsbank. Mit der Partnerschaft sollen zwischen 2022 und 2026 bis zu 820 Mio. Euro in groß angelegte vorkommerzielle Projekte investiert werden.

Angegangen werden sollen Projekte, die anerkanntermaßen zur Verringerung der Treibhausgasemissionen beitragen können, derzeit aber zu teuer sind, um in großem Maßstab eingesetzt zu werden. Hiermit sollen die Kosten dieser Technologien gesenkt und die Einführung beschleunigt werden. Die EU-Mittel für die Partnerschaft werden über Horizont Europa und aus dem Innovationsfonds bereitgestellt und im Rahmen von InvestEU verwaltet. Das Programm „Breakthrough Energy Catalyst“ stellt in gleicher Höhe Zuschüsse und Investitionen für die Projekte bereit. Zudem sollen Partner, die in Projekte investieren und/oder die aus den Projekten resultierenden Produkte erwerben, mobilisiert werden. Die Kommission geht davon aus, dass durch jeden Euro aus öffentlichen Mitteln drei Euro aus privaten Mitteln generiert werden. (MK)

https://germany.representation.ec.europa.eu/news/eu-ruft-zur-einreichung-von-vorschlagen-fur-bahnbrechende-grune-technologieprojekte-auf-2022-01-11_de

https://ec.europa.eu/info/sites/default/files/research_and_innovation/ec_rtd_eu-catalyst-factsheet.pdf